Montag, 30. Januar 2023

Der Mikayla-L'Oreal-Wimperntusche-Skandal auf TikTok (oder: Lügen Influencer für Geld?)

Nicht nur Beauty-TikTok, sondern alle Social-Media-Kanäle diskutieren hitzig über das „Mikayla Nogueira LASHGATE“: Es geht um Mikaylas Glaubwürdigkeit, um mögliche Verbrauchertäuschung und inwieweit L’Oreal davon gewusst, es möglicherweise (unwillentlich) (heraus)gefordert hat? (Dieser Beitrag erwähnt Marken, ist aber nicht gesponsert.)

Wir KäuferInnen von Mascaras träumen von schönen, langen, vollen Wimpern und glauben gerne jedem Versprechen. Ja klar, es gibt Unterschiede zwischen den verschiedenen Wimperntuschen: verlängernd, verdichtend, verdickend, wasserfest, schwitzfest ("fuckproof") und so weiter. Aber wirklich zaubern und aus drei spärlichen kurzen Härchen einen mit vollen, langen Wimpern bedeckten Augenaufschlag machen, können sie nicht. Dazu benötigt man tatsächlich falsche Wimpern - die gibt es für das komplette Lid, Teile davon oder als einzelne kleine Wimpernbüschel in vielen Ausführungen.
Die Empfehlung eines Influencers mit Millionen von Anhängern kann ein Produkt in kürzester Zeit weltweit ausverkaufen (Jeffree Star hat es schon oft gezeigt - und zwar ohne Sponsorship und Gegenleistung). Mit einer Empfehlung verdient nicht nur das Unternehmen Millionen, sondern - wenn es einen entsprechenden Sponsorship-Vertrag gab - auch der/die Top-InfluencerIn, oft im sechsstelligen Bereich. (Bezahlte Produktvorstellungen, Reviews, gesponserte Videos etc. müssen als Werbung gekennzeichnet werden.)

So nahm das Mikayla-Mascara-Gate seinen Lauf

In einem von L’Oreal gesponsertem Video über eine neue, angeblich Wunder vollbringende Wimperntusche trägt die derzeitige Beauty-Queen auf TikTok, Mikayla Nogueira (14,4 Mio. TikTok-Follower) diese Wimperntusche auf. Man sieht nach einmaligem Auftragen eine anständige Performance - für eine Wimperntusche in der recht günstigen Preisklasse nicht schlecht, allerdings nicht die beste aller Wimperntuschen, die man je gesehen hat. Ich habe jedenfalls schon bessere getestet, aber die haben auch das Doppelte und mehr gekostet. Mikayla Nogueira wiederholt das Auftragen noch ein- oder mehrmals – was ganz normal ist, jeder Anwender macht das, um die Wirkung zu verstärken. Doch als sie das Endergebnis zeigt und schwärmt, wie toll diese Wimperntusche sei, sieht es so aus, als habe sie falsche Wimpern im äußeren Augenbereich dazu geklebt – die Wimpern sind plötzlich nicht nur länger, sondern mehr geworden. Das wirkt nicht echt! Dieser Meinung sind jedenfalls viele ihrer ZuschauerInnen, aber auch die alten YouTube-Beauty-Profis und Dramakanäle.

Anzeige


Hier die spontane Reaktion von YouTuberin Kathleen Fuentes alias KathleenLights bei Instagram, nachdem sie das TikTok-Video gesehen hat. Es ist eine Aufzeichnung einer Instagram Story, die jemand bei reddit.com gepostet hat:

Auch Jeffree Star hat reagiert und zwar auf TikTok.

@jeffreestar The truth about the @mikaylanogueira lash scandal ❤️ PS. My stitches and duets are turned on. #lorealtelescopic #jeffreestar #makeupreview #mascara ♬ original sound - Jeffree Star


Jeffree Star ist immer ehrlich, wenn es um Make-up- oder Hautpflege*-Produktqualität geht, und hat schon oft Produkte, auch der teuersten Luxusmarken, auf seinem YouTube-Kanal bloßgestellt, wenn es gerechtfertigt war - derzeit ist er allerdings hauptsächlich auf TikTok und bei Instagram. Er ist aber auch nicht auf das Geld von Sponsoren angewiesen, im Gegenteil er lehnt dieses für sich ab, denn er hat sein eigenes Beautyunternehmen Jeffree Star Cosmetics (JSC), gegründet 2014, und andere Unternehmungen (Star Yak Ranch, Jeffree Star Pets, Jeffree Star Lounge und mehr), mit denen er Geld verdient. Sponsorship-Deals (Werbepartnerschaften) geht er nicht ein – er erzählte bei einer Gelegenheit, wie ein anfragender Auftraggeber habe ihm nicht nur eine Meinung zu dem einen Produkt, sondern gleich zum gesamten Sortiment dieser und der Schwesternmarken per Knebelvertrag diktieren wollen.

Wie konnte es zum Mikayla Nogueira LASHGATE kommen?

Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie man sich über einen Auftrag einer Firma freut, die oder deren Produkte man schätzt. Ich glaube, dass man dann, möglicherweise ohne es zu merken, voreingenommen ist. Aber es ist ein Unterschied, ob man mögliche negativen Seiten nicht sieht beziehungsweise die guten Seiten stärker betont, aber insgesamt nach besten Wissen und Gewissen urteilt, oder ob man mit Täuschungsmanövern arbeitet, letzteres kann man gar nicht unbewusst, sondern nur wissentlich.

Solche Täuschungsmanöver zur Irreführung von Beauty-KonsumentInnen durch Content-Ersteller wären in Social Media im Bereich Beauty beispielsweise
  • der Einsatz/Aktivierung von Filtern an der Kamera, die die Gesichtsform verschlanken, die Haut optisch verschönern, Wimpern und Augenbrauen automatisch optimieren und/oder anderes mehr. Viele Influencer nutzen diese Möglichkeit zwar für kleine Storys aus ihrem Alltag oder Ähnliches, um ihre Online-Persona-Erscheinung griffbereit zu haben, ohne den sonst nötigen Aufwand betreiben zu müssen. Es ist auch eine Art Maske, hinter der sie einen Teil von sich bei diesem Job der permanenten Öffentlichkeit an schlechten Tagen verbergen können. Für jede Art Beauty-/Hautpflege-Produkte-Review oder auch für Anleitungen zur Anwendung ist das aber verpönt.
  • die nachträgliche Nutzung einer Videobearbeitungssoftware, mit der man im Grunde jedes Detail verändern kann. Wer einen Leberfleck oder Pickel in einem Video wegzuretouchiert, muss nicht mit Abstrafung durch die Fans rechnen, aber in einem Video, bei dem Produkte auf der Haut gezeigt werden, führt dies - zurecht - zu Aufruhr bei den Followern.
  • Irreführung durch Anwendung von nicht offengelegten Zusatzprodukten wie falsche Wimpern/Wimpernbüschel, die etwas zeigen, das nichts mit dem Produkt zu tun hat.


Wer zu solchen Maßnahmen greift – beispielsweise aus der Befürchtung heraus, den gut bezahlten Auftrag, sonst entzogen zu bekommen, riskiert als InfluencerIn sein/ihr höchstes Gut: die Glaubwürdigkeit – und die ist kaum jemals wiederzubekommen.

Anzeige


Ist L’Oreal (auch) schuld?

Bei Sponsoraufträgen solch hochkalibriger Sponsoren verlangen diese oft, das Video vor der Veröffentlichung zu sehen und abzusegnen. Also hat wahrscheinlich auch L’Oreal dieses Video vorab gesehen und sich anscheinend nicht daran gestört, dass das Ergebnis im Grunde eine ziemlich offensichtliche Konsumententäuschung ist (angeblich). Oder sie haben ein Video vorab gesehen, es war nicht gut genug und sie haben eines mit einem besseren Endergebnis verlangt. Wir wissen es nicht, können nur Vermutungen anstellen.

Lügen alle InfluencerInnen?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass dem nicht so ist. Viele haben ethische Ansprüche oder auch zu viel Angst: Wer beim Lügen über ein Produkt oder Faken von Ergebnissen erwischt wird, verliert seinen guten Ruf und seine Glaubwürdigkeit als InfluencerIn. Das Internet vergisst so etwas nicht: Alle kleinen und großen Fehler und Missetaten, egal wie lange sie her sind, werden immer wieder auf den Tisch gebracht, oft aufgebläht, dazu weitere erfunden beziehungsweise Dinge verdreht dargestellt, um das Narrativ zu bestätigen. Die Währung vieler Dramakanäle ist die Empörung - ob gerecht oder ungerecht, ob falsch oder richtig, wird da gerne vergessen. Und deren Follower lassen sich leider zu oft bereitwillig aufwiegeln und schließen sich zu einem Cancel-Mob zusammen. Wer als InfluencerIn zum ersten Mal in Social Media am Pranger steht, kann mit einer glaubhaften Entschuldigung und einem Versprechen unter echten Tränen, es nie wieder zu tun, vielleicht die treuesten Fans besänftigen. Viele nehmen mehr oder weniger schnell ihren Hut.

Leider haben sich bis heute weder Mikayla Nogueira noch L’Oreal erklärt (vielleicht haben wir uns ja alle getäuscht?) oder entschuldigt. Allerdings könnte ein öffentliches Eingeständnis einer Verbrauchertäuschung wohl auch rechtliche Konsequenzen haben (in Deutschland fiele ein solches Verhalten wohl unter den Unlauteren Wettbewerb. Das ist laut Wikipedia: "Jedes täuschende oder in anderer Weise gegen den Grundsatz von Treu und Glauben verstoßende Verhalten oder Geschäftsgebaren, welches das Verhältnis zwischen Mitbewerbern oder zwischen Anbietern und Abnehmern beeinflusst" (UWG, Art. 2). Es darf vermutet werden, dass es etwas Ähnliches auch in den USA und anderswo gibt und dass sich Anwälte und PR-Berater derzeit die Köpfe heiß reden. Auf jeden Fall tun das die Dramakanäle wie hier Rich Lux bei YouTube. Sie werden gerade erst warm.



* Werbelink (bei einem Einkauf, der über den Link zustande kommt, bekomme ich unter Umständen eine kleine Provision)

Das könnte Sie auch interessieren:
Anzeige
Anzeige




Dienstag, 24. Januar 2023

Was sind Keimlinge, Sprossen, Microgreens, Asia Salat, Japanese Greens, Grünkraut?

Die Begriffe Keimlinge, Sprossen, Microgreens, Grünkraut und ähnliche werden uneinheitlich genutzt. Das liegt nicht nur an umgangssprachlicher Ungenauigkeit oder fehlenden Botanikkenntnissen, sondern weil manche Begriffe in Marketingabteilungen von Unternehmen oder Verbänden entstanden sind. Aber was ist nun was? (bearbeitet Januar 2023)

Erbsen-Grünkraut in einer Schale auf der Terrasse wenige Tage vor der Ernte. → Wie der Anbau von Erbsen-Grünkraut funktioniert!
Pflanzen durchlaufen verschiedene Stadien vom gesäten Samen über den Keimling zur Jungpflanze - erst klein, dann größer -, dann zur ausgewachsenen Pflanze, welche dann Blüten und daraus später (Früchte mit) Samen bildet. Je nach Pflanzenart, Anbauweise und Verwendung werden Pflanzen in einem anderen Stadium geerntet.

Keimlinge
Samen von Mungobohnen, Rettich, Linsen, Adzukibohnen und andere werden in Gläsern oder speziellen Keimbehältern mit Feuchtigkeit und Wärme angetrieben, bis sie keimen. Geerntet wird, wenn die Keimblätter entwickelt sind. Verzehrt wird der gesamte Keimling: Samen, Wurzel, Spross und Keimblätter.

Sehr kleine Jungpflanzen (Sprossen, Microgreens)
Um Sprossen oder Microgreens zu ernten, werden geeignete Samen in Erde oder auf ein anderes Substrat gesät. Nach der Keimung brauchen sie Licht und Luft. Sie werden oberirdisch abgeschnitten, wenn sie groß genug dafür und die Keimblätter (und je nach Art auch die ersten Blätter) voll entfaltet sind und sie ihre typische Farbe durch das Licht gebildet haben. Das ist bei Sprossen und Microgreens meist nach 2 bis 4 Wochen der Fall. Am bekanntesten für diese Nutzung ist bei uns die Gartenkresse, die man nach Bedarf abschneidet und als Brotbelag oder Würze von Salaten, Kräuterquark und Ähnlichem verwendet.

Erntefertige Gartenkresse aus dem Supermarkt. Man kann Kresse aber auch leicht selbst aussäen und an einem hellen, warmen Platz aufstellen. Es gibt sogenannte Kressetiere zum Besäen aus Ton oder man nimmt ein Vlies aus Flachs- oder Hanffasern als Substrat.
Genauso können aber auch Rettich, Rosenkohl, Rauke, Koriandergrün, Rotkohl, Rote Beete, Basilikum und andere Pflanzen angebaut und als Sprossen/Microgreens mit der Schere geerntet werden. Bei den Sprossen/Microgreens werden die Wurzeln und Samen nicht mitgegessen, sondern nur die oberirdischen Pflanzenteile.


Anzeige


Etwas größere Jungpflanzen (Blattgemüse, Schnittsalat, Grünkraut, Greens)
Blattgemüse, Schnittsalat und Grünkraut (Greens) werden wie die Microgreens in Erde oder Substrat angebaut. Doch lässt man sie etwas länger stehen, so dass sie nicht nur Keimblätter, sondern auch Laubblätter ausbilden. Nach der Größe, bei der man sie ernten will, richtet sich die Aussaatdichte. Als Jungpflanzen geerntet werden beispielsweise: junger Blattspinat, junger Mangold, junges Erbsen-Grünkraut, Asia-Salat/Japanese Greens (junge Blätter verschiedener Kohlgewächse wie Rucola, Radieschen, Brokkoli, Pak Choi, Kohl und andere), Schnittsalat und Feldsalat.

Salatrauke als Untersaat unter einer Tomatenpflanze im Kübel kann nach Bedarf geerntet werden (siehe auch Immer frische Salatrauke).
(Fast) erwachsene Pflanzen vor dem Blütenstadium bzw. vor dem Durchtreiben ("Schossen")
In diesem Entwicklungsstadium werden die mehr oder weniger kompakten Köpfe von Kopfsalat, Endivien, Pak Choi etc. aber auch Wurzelgemüse wie Möhren geerntet.

Anzeige


Blüten oder Blütenorgane
Blüten oder Blütenorgane werden in der Regel erst von erwachsenen Pflanzen geerntet. Essbare Blüten haben beispielsweise Kapuzinerkresse, Rosen, Gänseblümchen, Zucchini und Schnittlauch. Beim Safrankrokus Crocus sativus werden die Staubgefäße geerntet.

Früchte
Bei Tomaten, Paprika und Auberginen sind lediglich die reifen Früchte essbar, der Rest der Pflanze ist giftig (Hinweis: Auberginenfrüchte sollte man schon aus geschmacklichen Gründen garen, obwohl das Solanin und Bitterstoffe aus den modernen Sorten meistens herausgezüchtet wurde, weshalb auch das Salzen und Wässern meist nicht mehr nötig ist). Bohnen müssen immer gegart werden, denn nur nach dem Erhitzen (10 bis 20 Minuten) ist das enthaltene Phasein ungiftig. Weitere Gemüse, von denen hauptsächlich die Früchte gerntet werden, sind Zucchini, Gurken, Okra (Abelmoschus esculentus) und Erdbeeren (eigentlich eine Sammelnussfrucht).

Anzeige


Das könnte Sie auch interessieren:

Anzeige


Samstag, 21. Januar 2023

Die besten Düfte für den Winter (Damenparfums)

Kurz vorgestellt: fünf Lieblingsdüfte für die kältere Jahreszeit, zwei Ehrenplätze und ein Bonusduft für das Winterende. (Werbung wegen Markennennung, ohne Gegenleistung, alles selbst bezahlt)

 

Düfte, die den Winter wohliger machen

 

Düfte wirken auf uns nicht nur, wenn wir bewusst schnuppern oder uns ein starker Geruch in die Nase kommt, Düfte wirken, ohne dass wir es merken, auf unser Unterbewusstsein. Parfums & Co. haben nicht nur Einfluss darauf, wie man sich mit sich selbst fühlt, sondern sind auch Teil unserer äußeren Erscheinung, mit der wir Signale senden, die von anderen wahrgenommen werden.

 

Wieso mag man im Winter andere Düfte als im Voll-Frühjahr und Sommer

 

Niedrige Temperaturen verringern die Intensität, Projektion und die Haltbarkeit von Düften. Das macht viele Düfte, die man im Frühjahr und Sommer trägt, in der kalten Jahrszeit zu blass. Zum Einkuscheln im Winter wünschen sich viele intensivere, wärmere, gerne auch gourmandige oder orientalische Düfte, während mit dem Frühling die Lust auf Befreiung und frische Parfums & Co. wächst – vor allem, was Düfte am Tage und im Alltag betrifft.

 





Meine Lieblingswinterdüfte

(EDP = Eau de Parfum, EDT = Eau de Toilette)
Die Angaben zu den Kopf-, Herz- und Basisnoten, sind teils von fragrantica.com, teils vom Hersteller und teils Kombinationen und eigene Beobachtung.

 

Anzeige


1.      Yves Saint Laurent (YSL): Libre EDP Intense
Dieser Duft gehört zu meinen Ganzjahreslieblingsdüften, aber weil er trotz frischer Kopfnote vor allem vanillig, warm und süß ist, mag ich ihn besonders in der kälteren Jahreszeit, dann sogar tagsüber im Alltag, wenn ich mir etwas Gutes tun möchte.

Kopf: Lavendel, Mandarin-Orange, Bergamotte.
Herz: Jasmin, Orchidee.
Basis: Madagaskar-Vanille, Tonka-Bohnen, Ambergris, Vetiver.

 

Meine Aktuelle rein subjektive Wertung: 9,5 -10/10

2.      Dolce & Gabbana: The Only One for women EDP INTENSE
Dieser Duft ist intensiv, warm und süß mit holzigen Basisnoten. Ich finde ihn im Winter beziehungsweise in der kühlen Jahreszeit wunderbar, im Sommer ist er mir persönlich vor allem tagsüber zu schwer. Aber so oder so: Wer den Duft nicht kennt, sollte ihn zunächst vorsichtig auftragen, um nicht zu übersprühen. Ich mag ihn als Duft für besondere Gelegenheiten.

Kopf: Neroli, Grüner Apfel, Italienische Mandarinen.
Herz: Jasmin, Kokosnuss, Orangenblüten.
Basis: Vanille, Kaschmirholz, Zeder.

Meine aktuelle, rein subjektive Wertung 9/10

Anzeige


 

3.      Jean Paul Gaultier: Scandal EdP
Dieser Duft eröffnet blumig und fruchtig, wird aber sofort von Honig- und Karamellnoten erwärmt. Für mich war es eine unerwartete Liebe auf den ersten Riecher. Ich empfinde den Duft als gefällig und fein abgestimmt – wunderbar wärmend im Winter. Im Sommer wäre er mir allerdings zu süß, genauer: zu honigsüß - auch weil Düfte im Sommer intensiver sind.

Kopfnote: Blutorange, Mandarin-Orange.
Herznote: Honig, Gardenie, Orangenblüte, Jasmine, Pfirsich.
Basis: Bienenwachs, Karamell, Patschuli, Süßholz.

Meine aktuelle, rein subjektive Wertung: 8,5-9/10

4.      Narciso Rodriguez: for her EDP
Nicht jeder teilt meine Liebe zu Vanille, Karamell, Honig & Co., von der meine Winterduft-Auswahl doch sehr geprägt ist. Dieser Duft von Narciso Rodriguez ist anders: zwar auch süß, aber nach Rosen und Moschus duftend, und mit spannenden dunklen Tönen dahinter. Gleichzeitig ist er aber auch elegant und clean, was bei mir eine gewisse emotionale Distanz schafft. Aber es gibt eben auch im Winter nicht nur kuschelige (Vanille-)Momente, sondern auch Anlässe, wo man genau diese Ausstrahlung benötigt. 

Kopf: Rose, Pfirsich.
Herz: Moschus und Amber.
Basis: Patschuli, Sandelholz.


Meine aktuelle, rein subjektive Wertung: 8/10

5.       Carolina Herrera: Good Girl EdP Supremee

Dieser Duft ist sehr intensiv und süß - vor allem am Anfang -, aber auch warm und sexy. Er hält lange an, deshalb sollte man vorsichtig sprühen, denn es kann einem zu viel werden, wenn man überdosiert hat. Ich finde ihn nach ein bis zwei Stunden am schönsten.

Kopf: Waldfrüchte, Jasmin.
Herz: Tonkabohnen, Tuberose.
Basis: Vetiver.


Meine aktuelle, rein subjektive Wertung: 7,5-8/10

Anzeige


Ehrenplätze für zwei Perfume Mists (Haar- und Körpersprays)

Sie sind zwar keine EDPs oder EDTs, sondern heißen Body Mist, Perfume Mist oder ähnlich. Sie sind weniger konzentriert. Wunderbar für den Winter geeignet finde ich Sol de Janeiro Brazilian Crush Cheirosa '62, ein Duft mit Pistazien und gesalzenem Karamell, und noch winterlicher, da intensiver, ist für mich Sol de Janeiro Brazilian Crush Cheirosa '71, ein Duft von gerösteten Macademia-Nüssen, gesalzenem Karamell, weißer Schokolade und Kokosblüten. Es heißt zwar, Perfume Mists halten nicht lange, aber diese beiden rieche ich auch nach Stunden, vor allem, wenn ich sie nicht nur auf die Haut, sondern auch innen auf die Kleidung (Unterhemd, BH o. Ä.) sprühe, dann bringt die Körperwärme sie auch noch am nächsten Tag zum Duften.

 

Noch ein Ehrenplatz zum Winterausgang: Narciso Rodriguez – Musc Noir Rose EDP

 

Der laut Beschreibung auf der Website von Narciso Rodriguez "ambra-blumige" Duft von Narciso Rodriguez Musc Noir Rose eröffnet nach meiner Wahrnehmung für einen Moment spritzig-fruchtig und verströmt nach dem Trocknen eine unaufdringliche sinnliche Wärme und Harmonie dank einer gelungenen Mischung aus sanfter Rose, Tuberose, Moschus und Vanille. Ein Duft für den Spätwinter, der den Frühling bereits erahnen lässt, oder einfach für das ganze Jahr.

 

Duftkomposition laut fragrantica.com, davon laut Douglas* nur:

Kopf: Pflaume, Rosa Pfeffer, Bergamotte.

Herz: Moschus, Rose, Tuberose.

Basis: Vanille (plus Patschuli, Wildleder lt. Douglas).

 

Mehr zu Narciso Rodriguez – Musc Noir Rose EDP. 

Meine aktuelle, rein subjektive Wertung 7-8,5/10

 

 

Anzeige


Fazit

Es gibt keine Vorschriften, wann man welchen Duft trägt, schließlich entwickeln sich Düfte auf jeder Haut anders. Meine liebsten Winterdüfte sind warm und süß, oft mit Vanille- oder Karamellnoten. Wessen Sache das nicht ist, sollte sich neben den beiden erwähnten Narciso-Rodriguez-Eau-de-Parfums Düfte wie Givenchy L’interdit, Dior Pure Poison oder Valentino Born in Roma for her in meinen Top-Ten-Düften anschauen. 



* Werbelink

Das könnte Sie auch interessieren: Anzeige