Donnerstag, 13. September 2018

Schöner stöbern - beispielsweise bei etsy.com

Ich hatte nach Nieten, aufnähbaren Perlen und Schmucksteinen geguckt, um ein altes Jeanshemd aufzumotzen, nachdem ich an Beauty-Guru Jeffree Star ein cooles, aber teures Gucci-Jeanshemd mit Nieten gesehen hatte. Wow, ein paar Perlen oder Nieten gut plaziert und schon hat ein Kleidungsstück eine völlig andere Wirkung, dachte ich. Das wollte ich ausprobieren und fragte mich, wo es dieses Handarbeits- und DIY-Zubehör zum Upcyceln von Kleidung gibt. Ich fand etsy.com - und es war wie im Himmel.

Die Suchmaschine führte mich natürlich als erstes wie gewohnt zu Amazon und Ebay, aber die ignorierte ich an diesem Tag. Ich wollte wissen, wo sonst man solche Handarbeits- und Schmuck-DIY-Utensilien kaufen kann.

Irgendwie kam ich zu Etsy.com. Und ich war verloren - in dem Sinne, dass ich Raum und Zeit um mich herum vergaß. Was es da alles zu sehen gab! Es glitzerte und funkelte und da waren Anbieter von Selbstgemachtem aus den USA genauso wie aus Russland oder Pakistan.

Etsy ist eine Plattform für Handgemachtes, Vintage, Spezialanfertigungen und Unikate sowie für Materialien und Werkzeuge, um selbst kreativ zu werden. Etsy will aber mehr als nur ein Marktplatz sein, auf dem sich Anbieter und Käufer treffen: eine Gemeinschaft, um eine bessere Welt zu schaffen. "Für mehr Menschlichkeit im Handel", heißt es auf der Über-Etsy-Seite. Wow, das sind hohe Ansprüche, aber solche Bekenntnisse hört man ja immer wieder von Unternehmen aller Art, die dann im Ernstfall gerne vergessen werden. Ich wollte erst einmal einfach nur gucken und vielleicht etwas kaufen.

Bald landeten orientalisch anmutende Brokatborten, Rollen mit funkelnden Strasssteinbändern, Schmucksteine zum Aufnähen und mehr in meinem Warenkorb - schließlich habe ich nicht nur das eine Jeanshemd, sondern auch Hosen und Jacken, die ich zwar alle sehr mag, denen aber ein bisschen Bling-Bling zur Auffrischung guttun würden - genauso wie mir.

Anzeige


Nachdem ich die einzelnen Stücke bei den verschiedenen HändlerInnen bezahlt hatte (da bei jedem/jeder nur ein kleiner Betrag anfiel, hatte ich wegen des Risikos, mit Fremden ein Geschäft abzuschließen, wenig Bedenken), wartete ich der Dinge, die da kommen würden - oder vielleicht auch nicht?

Doch schon nach wenigen Tagen trudelten die ersten Umschläge und Päckchen bei mir ein. Wie herrlich - jetzt glitzerte es bei mir im Regal, wo die Eroberungen darauf warten, verarbeitet zu werden. Besonders angetan war ich von einem Anbieter aus Deutschland (LiebstesonneDe), der mir nicht nur einen Teil meines Portos zurücküberwies, sondern die bestellte Borte auch noch in einer selbst genähten Tasche verpackt hatte. Wie süß ist das denn? Ich war hingerissen.

Tatsächlich beweist meine Reaktion auf die liebevolle Verpackung wieder einmal, wie sehr es auf die Präsentation ankommt - die richtige Verpackung wertet nicht nur das Produkt auf, auch der Käufer fühlt sich wertgeschätzt. Nicht ohne Grund verpacken Luxusmarken die Einkäufe ihrer Kunden in schönen Kartons mit Schleifen, die man dann gerne auch für anderes hernimmt (ich weiß dies leider nur aus Luxury Hauls bei YouTube wie hier von Rich Lux - mir würde ein schöner Karton von Hermes, Chanel, Gucci oder Louis Vuitton schon ohne Inhalt gefallen).

Wie schön, wenn die bestellten Dinge - hier ein Brokatband zum Aufnähen - so liebevoll verpackt ankommen wie in meinem Fall die Lieferung von LiebstesonneDE aus Baden-Baden.
Der Winter kann kommen, ich bin gewappnet, meine Garderobe aufzuhübschen! Und sollte mir noch etwas fehlen, weiß ich ja jetzt, wo ich es bekomme: wenn nicht vor Ort, dann bei Etsy.com oder anderen Plattformen oder auch direkt bei den vielen kleinen Shops im Web.

Übrigens: NOT SPONSORED!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare:

  1. Hallo ich bedanke mich an dieser Stelle für das nette Feedback

    LiebstesonneDE

    AntwortenLöschen